Lunch Lottery gewinnt

Die Lunch Lottery der AXA wurde bei einer Ausschreibung zur populärsten Massnahme zur Förderung der Chancengleichheit von Frauen und Männern in Unternehmen gekürt. Durchgeführt wurde die Ausschreibung von der Hochschule Luzern.

03.11.2017

Die Lunch Lottery funktioniert einfach: Per Zufallsprinzip werden Frauen unterschiedlicher Hierachiestufen und Ressorts zusammengeführt, um im kleinen Kreis zusammen zu essen und Erfahrungen auszutauschen. Eine Tischrunde setzt sich jeweils aus sechs Personen zusammen, wobei eine Frau aus dem Top- oder Senior Management als Tischdame auftritt. Beim gemeinsamen Lunch erzählen die Tischdamen von den eigenen Erfahrungen und beantworten die Fragen der fünf Frauen, die sich intern beruflich weiter entwickeln wollen. Das Ziel der Lunch Lottery besteht darin, Frauen im Unternehmen ressortübergreifend stärker zu vernetzen, ihre Visibilität zu erhöhen und einen unkomplizierten Austausch zu ermöglichen.

Die Lunch Lottery, die aktuell in die vierte Runde geht, kommt nicht nur intern bei den Teilnehmerinnen sehr gut an, sondern auch extern: Die Hochschule Luzern hat die AXA Lunch Lottery anlässlich des «Womens’s Business Supper» vom 2. November zur populärsten Massnahmen zur Erhöhung der Chancengleichheit von Frauen und Männer ausgezeichnet.

Vernetzung über Mittag

Yvonne Seitz, Leiterin der Abteilung Diversity & Employer Attractiveness, freut sich sehr über die Auszeichnung: «Dass die Lunch Lottery der AXA von den schweizweit insgesamt 15 eingereichten Massnahmen zur populärsten gewählt wurde, ehrt uns sehr und motiviert uns, auch in Zukunft attraktive Vernetzungsangebote im Unternehmen zu organisieren». Die Idee zur Lunch Lottery hatten Claudia Bienetreu und Almut Schäfer, zwei Frauen aus dem Senior Management der AXA, das Team der Abteilung Diversity regelt die Organisation. Im Gegensatz zu den meisten Programmen, die von der Abteilung Diversity angeboten werden, richten sich wenige Programme an spezifische Zielgruppen; so auch die Lunch Lottery, die Frauen unterschiedlicher Hierarchiestufen vernetzt. Dass die Veranstaltungen über Mittag stattfinden hat seinen Grund: «Interne Gespräche zeigten, dass viele Frauen nach Feierabend anderweitige Verpflichtungen nachkommen, wie etwas Familie oder Vereinstätigkeit. Deshalb scheint uns der Mittag der geeignete Zeitpunkunkt für eine unkomplizierte Vernetzung», erklärt Yvonne Seitz. Seit der Lancierung der Lunch Lottery im Frühling 2016 haben bereits 300 Mitarbeiterinnen der AXA von diesem Austausch der besonderen Art profitiert.

Beitrag teilen